Die Initiative für den digitalen Handel von Morgen

Multichannel, Omnichannel, No-Line Commmerce – viele Begriffe beschreiben heute in der Handelsbranche eine grundlegende Einsicht: Der Handel von Morgen wird nicht nur stationär sein und auch nicht online-only. Damit Handelsmodelle zukunftsfähig bleiben, müssen sie vielmehr beide Dimensionen vereinen. Für den stationären Handel vor Ort bedeutet das, dass er Wege finden muss, die Digitalisierung zu nutzen, um den Kunden überzeugende Mehrwerte zu bieten.

Dankenswerterweise mangelt es nicht an Experten und Beratern, die dem Handel diesen Weg vorzeichnen. Doch gleichzeitig gibt es auch eine steigende Anzahl an Local Heroes – Vorreiter-Unternehmen, die mit einer cleveren Verknüpfung von Online und Offline schon heute in der Praxis vormachen, wie der digitale Handel von Morgen aussehen muss, um bei den Kunden zu punkten.

Die Artikelserie Local Heroes will deshalb dem deutschen Handel mit ausgewählten Leuchtturmbeispielen Anregungen und Impulse zur Weiterentwicklung geben. Die positive Resonanz in Handelskreisen legte es nahe, die Local Heroes zu einer darüber hinausgehenden Initiative auszubauen: Ausgewählte, bei der Digitalisierung richtungweisende Händler unterstützen die Local Heroes Berichterstattung und erhalten zusätzlich die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung.

Denn gegen die Angst vor einer Verödung der Innenstädte hilft kein Lamentieren, sondern nur die Entwicklung tragfähiger, den Kunden in seinen sich wandelnden Bedürfnissen ansprechender Handelsmodelle.